ARCHE-Quadtour 2013 07.06.2013

Unternehmen und prominente Botschafter unterstützen 2.000 km lange Benefiztour

Eine Gruppe von Quadfahrern, um Arche-Gründer Bernd Siggelkow, ist vom 8. bis 14. Juni erneut auf einer Benefiztour durch Deutschland unterwegs. Ziel der Quadtour ist es, sich für mehr Chancengleichheit für Kinder in unserem Land einzusetzen und um auf Benachteiligungen und Bildungsschwierigkeiten aufmerksam zu machen, mit denen viele von ihnen konfrontiert sind.

 

Noch immer hängt die Zukunft eines Kindes hierzulande viel zu sehr von seiner Herkunft ab. Die Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder, die in einem sozial schwierigen Umfeld aufwachsen, sind sehr eingeschränkt. Gesellschaftlich müssen wir daher mehr Verantwortung übernehmen und auch diese Kinder stärker fördern.

 

Um auf die Missstände hierzulande aufmerksam zu machen, begeben sich mit Bernd Siggelkow die “Quad Freunde Harz“ auf eine Tour von über 2.000 Kilometern, von München bis nach Berlin, die sie durch zahlreiche Bundesländer und Städte führen wird. Station wird dabei auch an zehn Standorten des Kinder- und Jugendwerks Die Arche gemacht. Dort wird es Veranstaltungen für Kinder und Familien geben, und einige der Kinder werden die Quadfahrer noch für jeweils 50 Kilometer begleiten dürfen.

 

Auch verschiedene Prominente und Unternehmen unterstützen das Projekt und werden bei den Etappen die Quadfahrer mit begrüßen. Während der gesamten Tour werden zudem Spenden gesammelt, um damit kostenlose Förderangebote für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr kamen so bereits 90.000 Euro zusammen.

 

Start ist am 8. Juni in München. Weiter geht es dann über Meißen (10.06.), Leipzig (10.06.), Göttingen (11.06.), Frankfurt a.M. (11.06.), Köln (12.06.), Düsseldorf (12.06.), Bremen (13.06.), Hamburg (13.06.) und Potsdam (14.06.), bis nach Berlin – wo für den 14. Juni die Zielankunft geplant ist. In Bremen werden unsere Freunde vom Verein “Ein Zuhause für Kinder“ Gastgeber der Etappe sein.