Vorlesen mit dem Hund 10.06.2014

Lesen macht manchen Kindern deutlich mehr Spaß, wenn sie das gemeinsam mit dem Vorlesehund der Arche tun können. Denn der hört ihnen einfach nur zu, kritisiert nicht und genießt sichtbar die gemeinsame Zeit. Da macht es nichts, wenn man mal ins Stottern gerät oder es bei einem Wort etwas länger dauert, bis die Buchstaben in der richtigen Reihenfolge aneinandergereiht sind. Bei einem schwierigen Text wirkt es beruhigend auf sie dem Hund nebenbei durch das Fell zu streicheln oder seine Pfote zu halten. Einmal pro Woche gibt es diese Vorlesezeit in der Arche-Hellersdorf und die Kinder bauen dabei ihre Hemmungen merklich ab. So wird das Lesen Schritt für Schritt flüssiger und bereitet ihnen immer mehr Freude.