Wieder Kind sein dürfen 14.01.2016

Flüchtlingskinder in der Arche in Düsseldorf – HSBC unterstützt mit 100.000 Euro

Bis zu 70 Kinder täglich betreut Die Arche in Düsseldorf Wersten. Seit Mitte 2015 steigt der Zulauf, denn immer mehr Flüchtlingskinder besuchen die Einrichtung. Schließlich sind gut ein Drittel der 6.500 Flüchtlinge in Düsseldorf minderjährig. Um das Angebot für Kinder aus geflüchteten Familien entsprechend ausbauen zu können, benötigt die Arche zusätzliche Mittel. HSBC unterstützt die Düsseldorfer Einrichtung auch in diesem Jahr mit einer Spende von 100.000 Euro. 

„Flüchtlingskindern zu helfen, in Deutschland anzukommen, ist essenziell für eine frühzeitige Integration. Doch noch viel wichtiger ist, dass die Kinder in der Arche eine Anlaufstelle finden, wo sie endlich wieder Kind sein dürfen und von ausgebildeten Pädagogen kompetent betreut werden“, sagt Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG. Schon 2014 hatten etwa 80 Prozent der betreuten Kinder einen Migrationshintergrund, teils verbunden mit einer Fluchtgeschichte. Die Mitarbeiter sind für die sprachliche Förderung ausgebildet und sensibilisiert für interkulturelle Fragestellungen. 

Die Arche verfügt bereits über die geeigneten Strukturen, um auch Flüchtlingskindern einen kindgerechten Alltag zu ermöglichen. Neben einem warmen Mittagessen bietet die Arche sozial benachteiligten Kindern ein vielfältiges Spiel-, Sport- und Bildungsangebot. Eltern können auch an Sprachkursen teilnehmen. 

„Wir denken in der Langzeitperspektive. Wir wollen jetzt Hilfe leisten, wo Kinder aus Flüchtlingsfamilien sie ganz besonders akut brauchen. Wir wollen aber unbedingt auch dauerhaft einen effektiven Beitrag leisten, damit Integration gelingt“, sagt Bernd Siggelkow, der vor 20 Jahren die Arche gegründet hat. „Dazu brauchen wir langfristige Partner an unserer Seite wie die HSBC.“ 

HSBC ist als Hauptförderer seit dem Start der Arche in Düsseldorf im Jahr 2008 in dem Projekt engagiert und förderte das Kinder und Jugendwerk bis heute mit insgesamt 725.000 Euro. Die Bank unterstützt die Arche nicht nur durch Sachspenden und finanzielle Mittel, sondern vor allem auch durch das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.